Diabetes-Segeltörn

Die praxisnahe Schulung von Jugendlichen im Alter von 16 bis 19 Jahren, die am Typ 1-Diabetes erkrankt sind, findet nicht in der Ambulanz des Altonaer Kinderkrankenhauses statt, sondern auf einem schmucken Segelschiff bei einem Törn entlang der deutschen und dänischen Küste. Eine Woche sind die Jugendlichen an Bord - da lernt man sich gut kennen. „Das Schiff ist ein geschützter Raum, der intensive Gespräche zulässt. Unsere Segler sind in der Pubertät. Sie haben alle das gleiche Schicksal und ähnliche Probleme. Wir sprechen über Themen wie Berufswahl, Zukunftsträume, aber auch Alkohol und Sexualität spielen eine Rolle. Alles Themen, die für einen Jugendlichen mit Diabetes noch einmal eine andere Dimension haben", erklärt die Diabetologin Dr. Ulrike Menzel. Erlebnispädagogik inklusive Schulung – eine erfolgreiche Kombination. Die Diabetesfreizeit auf See wird seit vielen Jahren von „Herzenswünsche" e.V. finanziell unterstützt.





/_img/projekte/Seite_4_5_DC.jpg
/_img/projekte/2Seite_4_5_DC.jpg

^