Wie alles begann

/_img/ueber_uns/wera_mit_baerchen.jpg

„Herzenswünsche" e.V. wurde 1989 von Wera Röttgering gegründet. Damals war ihre beste Freundin an Krebs erkrankt. Um ihr Mut zu machen und Hoffnung im Kampf gegen die schwere Krankheit zu geben, schlug die Münsteraner Geschäftsfrau ihrer Freundin vor, gemeinsam eine Initiative ins Leben zu rufen, die Menschen in ähnlicher Situation beisteht. Daraus entstand die Idee, einen Verein zu gründen, der schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen bei der Erfüllung besonderer Wünsche behilflich ist, um ihnen auf diese Weise neuen Lebensmut zu geben. Das namhafte Vorbild gab es bereits in den USA: die Organisation „Make A Wish“.

Erste Wünsche

Mit der Unterstützung von Klinikärzten und Psychologen wurde aus zahlreichen Bausteinen ein umfassendes Konzept als Grundlage für die erfolgreiche Arbeit des Vereins geschaffen. In der kinderonkologischen Abteilung der Universitätsklinik Münster wurden die ersten Wünsche erfüllt. Die Kinder freuten sich sehr über das Angebot, das zunächst von Zoobesuchen über Ballonfahrten und Rundflüge bis hin zu Reitstunden auf dem Ponyhof reichte. Es war eine willkommene Abwechslung in ihrem Alltag, der von Krankheit und belastenden Behandlungen geprägt war.

Als erste Spendengelder für das Projekt gesammelt werden konnten, gründete Wera Röttgering 1992 den Verein „Herzenswünsche“, der als gemeinnützig anerkannt ist.

In mehr als 100 Kliniken aktiv

Schon bald folgten Vertretungen in anderen Städten. Heute arbeiten etwa 70 ehrenamtliche und 3 hauptamtliche Mitarbeiter für den Verein. Sie stehen in ständigem Kontakt mit mehr als 100 Kliniken in Deutschland und erfahren so von den Herzenswünschen der kleinen Patienten. Viele tausend Wünsche sind in den vergangenen Jahren erfüllt worden. Prominente aus Sport, Show und Politik sowie Unternehmen, Institutionen und Verbände haben dabei mit außerordentlichem Engagement geholfen.

Auszeichnungen

"Herzenswünsche" e.V. wurde vielfach ausgezeichnet.

 

Goldene Bild der Frau 2012

^