Organspende? Ja!

Interview mit Prof. Dr. Hartmut Schmidt, 
Transplantationsbeauftragter des Universitätsklinikum Münster

 

Warum ist es wichtig, seinen Willen zur Organspende zu dokumentieren?

Der Ausweis zeigt den persönlichen Wunsch eines Menschen, bereits zu Lebzeiten etwas festzulegen, was Angehörige im Falle eines Trauerfalls im Sinne des Verstorbenen entscheiden müssen.



Können Organe von Erwachsenen eigentlich auf Kinder transplantiert werden?

Ja, das ist möglich. Es fehlen Organe für Kinder, deshalb werden auch Organe von Erwachsenen für die Transplantation von Kindern verwendet. Eine Altersgrenze für ein Organ zur Transplantation bei Kindern existiert nicht.


 
Was halten Sie derzeit für das vorrangige Ziel bei der Transplantation von Kindern?

Kinder sollten keinerlei Wartezeit auf ein lebensrettendes Organ haben. Wenn es uns nicht gelingt, die Wartezeit auf eine Transplantation für Kinder deutlich zu verkürzen, dann müssen Gesetze dies regeln. Wie in Frankreich, wo Kinder eine klare Priorität bei der Organspende haben. Je länger das chronisch kranke Kind wartet, desto stärker wird seine Entwicklung gebremst. Dies kann selbst nach erfolgreicher Transplantation nicht aufgeholt werden.



 Wie lange „hält" ein Spenderorgan?

Prinzipiell hat ein Spenderorgan eine dauerhafte Funktion. Selbst Organe von Spendern im Alter von über 80 Jahren, können über Jahrzehnte hinweg noch ihre Funktion erfüllen. Ein wirkliches Zeitlimit für Spenderorgane besteht nicht.


 
Wie sieht nach einer Transplantation der weitere Weg eines Kindes mit einem Spenderorgan aus?

Die Erfolge in der Transplantationsmedizin zeigen, dass Kinder und Jugendliche wieder ein fast völlig normales Leben führen. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Arzt sind unvermeidlich, ebenso die Einnahme von Medikamenten. Organspende ist die Chance auf ein neues Leben.

 

Wenn Sie sich weiterführend über das Thema Organspende informieren wollen, finden Sie auf der Internetseite unseres Partners, dem Universitätsklinikum Münster, alle zentralen Informationen zu diesem Thema:





/_img/projekte/organspendeausweis.jpg

Um die Bereitschaft der Bevölkerung zur Organspende steht es nicht gut. Dabei steigt die Zahl der Menschen, die ein Spenderorgan benötigen. „Herzenswünsche" e.V. macht sich für die Organspende stark und verteilt stabile Organspendeausweise im Scheckkartenformat. Die Organspende ist die Chance auf ein neues Leben.

Jährlich erhalten rund 110 Kinder in Deutschland eine neue Niere. Bei Eurotransplant werden die Kinder anonym für eine Organspende gelistet und ihre Gewebemerkmale registriert. Sie warten im Schnitt 21 Monate auf die lebensrettende Spende.

Jeder Tag an der Dialyse schädigt die Gefäße des Kindes. Und natürlich ist die körperliche und soziale Entwicklung junger, chronisch nierenkranker Patienten nicht mit der ihrer Altersgenossen vergleichbar.

Diesen Organspendeausweis schicken wir Ihnen gerne in der gewünschten Anzahl kostenfrei zu. Mailen Sie uns einfach die Lieferadresse - info@herzenswuensche.de

^